Februar 19, 2017

TalkingDigital: Und jetzt gibt es mich auch im Podcast

podcasts

Es gibt Träume im Leben, die man sich nicht erfüllt. Ich wollte von klein auf immer zum Radio. Radio war das Medium, das mich in meiner Kindheit am meisten geprägt hat. Wenn ich in den Kindergarten gebracht wurde, zuhause malte oder spielte, lief das Radio. Einige würden sagen, dass es „im Hintergrund“ spielte, für mich aber war es sehr präsent. Ich hörte genau hin und kannte dadurch relativ schnell die Senderlandschaft, Moderatoren beim Namen und vor allem Interpreten und deren Songtitel. Also wollte ich selbst zum Radio und habe versucht, mir diesen Wunsch zu erfüllen: Mit 18 bin ich zu einem offenen Moderatoren-Casting gegangen. Der Sieger durfte zwei Wochen lang ein Praktikum beim Radio machen und auch „live on Air“ gehen. Ich wurde leider Zweiter.

Einige verfolgen ihre Träume konsequent und lassen sich durch Rückschläge nicht aus der Ruhe bringen – ich damals nicht. Ich weiß gar nicht mehr, ob ich so sehr enttäuscht oder einfach nur desillusioniert war. In jedem Fall gab ich die Sache mit dem Radio auf. Und das war auch gar nicht so schlimm. Rückblickend bin ich mit meinem Karriere-Verlauf ziemlich zufrieden und fühle mich als Kommunikationsberater ungemein wohl. Ich gehe sogar so weit, dass ich mir nicht vorstellen kann, in irgendeinem anderen Beruf zu arbeiten.

In TalkingDigital geht es um Kommunikation

Als mich Timo Lommatzsch Anfang des Jahres darauf ansprach, ob ich nicht Lust hätte, mit ihm einen Podcast zu machen, war meine erste Reaktion: „Ne. Ich mag den Klang meiner Stimme nicht. Und überhaupt.“ Ich weiß nicht, ob Timo das nicht gehört hat oder nicht hören wollte – aber er meinte: „Wir machen das einfach.“ Und eh ich mich und wir beide uns versahen, haben wir angefangen, über die Konzeption, konkrete Themen und Termine für die Aufzeichnungen zu diskutieren. Und seit heute nun ist das gute Werk live und trägt den Namen TalkingDigital. In TalkingDigital geht es um Kommunikation und wie die Digitalisierung auf sie wirkt, wie sie sich dadurch verändert und auch wie sie uns Menschen verändert. Timo und ich stammen beide aus der PR, insofern geht es auch immer um den professionellen und nicht nur um den gesellschaftlichen Kontext.

In der ersten Folge, die Ihr Euch hier anhören könnt, stellen wir uns vor. In den nächsten Episoden begrüßen wir spannende Gäste und diskutieren mit ihnen die Themen Influencer Marketing, Content Marketing und den Einsatz von Big Data in der Kommunikation. Unser Ansatz ist: Wir wollen von unseren Gästen lernen. Und eine gute Zeit haben. Insofern hoffen wir, dass Ihr Euch uns anschließt und mit uns gemeinsam lernt und Euch unterhalten fühlt. Lasst es uns und mich wissen, ob Euch unser Podcast „TalkingDigital“ gefällt. Und teilt die frohe Kunde.

Nun habe ich es nicht bis zum Radio geschafft, mir aber mit TalkingDigital trotzdem einen kleinen Traum erfüllt.

Hier habe ich vor nicht allzu langer Zeit verraten, welche Podcasts ich gerne höre.