September 29, 2020

hyprliebtmedien: Mit Peter Turi, Gründer turi2.de

hypr-hyprliebtmedien-turi-2020

Wer bist du und was machst du?

Ich bin Peter Turi, ein alter, hoffentlich weiser Mann, der genug Lebenserfahrung gesammelt hat, um noch einiges vorzuhaben im Leben. Ich habe ein paar nützliche Dinge erfunden wie zum Beispiel 1996 das digitale Köpfeverzeichnis und 2007 den ersten Morgen-Newsletter in Deutschland.

Wie kommt ein kleiner Fachmediendienst wie Turi2 durch die Corona-Krise?

Sehr gut, weil wir uns auf eine kleine, feine Zielgruppe fokussieren, die 20.000 wichtigsten Meinungsmacher*innen in Deutschland. Und weil wir sie gut erreichen, macht die Arbeit viel Spaß und lohnt sich auch finanziell.

Turi2 macht auch Events. Hat Corona bei euch eine Strategieänderung ausgelöst?

Nein. Wir verstehen uns als Club der Meinungsmacher*innen und werden für die Community noch mehr Events aufziehen – live im Web und bald auch wieder live vor Ort.

Du beobachtest die Medienbranche seit vielen Jahren. Wie schlagen sich die Verlage deiner Meinung nach in der Coronakrise?

Alle geben ihr Bestes. Bei einigen wird das aber nicht reichen. Vor allem Paid Content und Podcasts sind krass überschätzt.

Welches Medium liest du am liebsten und warum?

Ich lese gedruckt eine Tageszeitung, ungefähr 50 Fachzeitschriften und Magazine. Ich lese digital gut ein Dutzend Morgen-Newsleter. Ich informiere mich in Podcasts und Videos, und auf YouTube schaue ich am liebsten Klaviervideos.

 

Das Video-Interview mit Peter Turi kannst du dir auf unserem Instagram-Kanal ansehen.